.

MachMINT – In der MINT-Region Tirschenreuth

Mit „MINT“ gemeinsam die Zukunft gestalten

Nahezu alle Prognosen kommen zu dem Ergebnis, dass sich auf mittlere Sicht insbesondere in den technischen Berufsfeldern die Arbeitskräfteengpässe weiter verschärfen. Schlüsselqualifikationen im MINT-Bereich wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik werden dabei für Schülerinnen und Schüler immer wichtiger. Denn die Wirtschaft 4.0 wird ebenso wie die Digitalisierung des Alltags die Wirklichkeit der heutigen und künftigen Generationen prägen.

In der Bildungsregion Landkreis Tirschenreuth finden Kinder nahezu jeder Altersstufe bereits jetzt Aktivitäten, die die Faszination an der Forschung und den Spaß an der Wissenschaft wecken: MINT ist bereits ein wichtiges Thema an den Schulen des Landkreises. Von der AG Mädchen Technik an der Mittelschule Waldsassen, bis zu einer „Mini-Phänomenta“ in der Grundschule Wiesau warten die Bildungseinrichtungen des Landkreises bereits mit einem breiten Angebot an MINT-Projekten auf. Die Staatliche Realschule Kemnath ist bereits MINT-zertifiziert und beteiligt sich an der MINT 21-Initiative der bayerischen Realschulen.

Dabei soll in erster Linie das Interesse junger Menschen an den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik geweckt und verstärkt werden. Besonders die Mädchen und jungen Frauen sind in den Fokus geraten: ein noch weitgehend ungenutztes, aber wichtiges Potenzial für die MINT-Berufe.

Lehrer-Weiterbildungs-Angebote mit MINT als Thema lassen sich im Landkreis genauso finden wie Angebote für die Kleinen. Bereits Vorschulkinder können ihren Wissensdurst stillen und werden spielerisch an Mathematik, Technik und Naturwissenschaften herangeführt, so zum Beispiel in Waldershof und Waldsassen, wo sich eine Zusammenarbeit der Kitas mit dem Haus der kleinen Forscher etabliert hat.

 

Kooperation als Zukunft der MINT-Region

Seit dem 9. März 2018 ist der Landkreis Tirschenreuth Mitglied der MINT-Allianz Bayern und plant jetzt die Angebote in der MINT-Offensive noch weiter auszubauen. Im Vordergrund steht dabei die Idee Technik und Naturwissenschaften begreifbar zu machen und Kinder aller Altersstufen und Bildungshintergründe gleichermaßen dafür zu begeistern.

Auch außerhalb der Schulen sollen die Kinder und Jugendlichen in Zukunft in einer MINT-Garage selbstständig forschen und arbeiten können.  Außerdem startet das Bildungsmanagement der Bildungsregion Landkreis Tirschenreuth mit MINT-Wochen auch für jüngere Schüler, mit qualifizierten Betriebsbesuchen und MINT-Workshops in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Unternehmen, allen Schulen und Berufsschulen, sowie den Zukunftscoaches.

 



.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler